Akustikmöbel für das Möbelhaus

21. Oktober 2019 - 9:40
Hermann Titzas, ProCom-Bestmann

Autor:    Hermann Titzas

Als das Telefon klingelt und eine namhafte Einrichtungshauskette um einen Beratungstermin für Akustiklösungen bittet, ist die Überraschung groß. Doch schon nach wenigen Minuten wurde deutlich, was sich dahinter verbirgt. Die Zentrale dieser europaweit tätigen Handelskette hatte ein Vorhaben im XXL-Format.

DIE AUFGABE:

Ein großer Umbau ist in Planung und hier sollen die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen zukünftig in modernen Arbeitslandschaften dem Tagesgeschäft nachgehen können. Von der Akquisition bis zur Verwaltung: Rund 130 Arbeitsplätze gilt es, mit optimalen Merkmalen auszustatten. Hierbei liegt der Fokus auf der einzelnen Arbeitsplatzgestaltung unter dem Aspekt einer optimalen Raumakustik.
Die Auftraggeberin stellte klar, dass uns bei der Umsetzung für eine optimale Raumakustik freie Hand gelassen werde, um durch Kreativität und Fachberatung das Optimum zu erhalten. Schließlich wolle man ein modernes, zukunftsfähiges Arbeitsumfeld schaffen, das den Mitarbeiter*Innen und dem Unternehmen selbst eine Investitionssicherheit für die nächsten Jahre bietet.

DIE ANALYSE:

Der Bauleiter sowie die Projektleiterin der Möbelhauskette vereinbarten mit unserem Inhaber Jens Bestmann sowie unserem Messtechniker Dirk Loerke einen Vor-Ort-Termin. Da es sich um einen Umbau handelt, fand das Treffen im umzubauenden Gebäude statt. Ein klassisches Verwaltungsgebäude aus den 90-iger Jahren, das zukünftig eine Oase für Wohlfühlarbeitsplätze werden soll. Erste Bauzeichnungen seitens des Architekten wurden mit hinzugezogen, um sich ein Bild zu machen, wie hier die Abteilungen angeordnet werden können.

Zu beachten bei der Vorplanung:

  1. Raumaufteilung für effektive Zusammenarbeit aller Abteilungen
  2. Förderung des sozialen Miteinanders, ohne akustische Beeinträchtigungen
  3. Reflektion von schallharten Oberflächen
  4. Lichteinfall durch Glaselemente sowie künstliche Beleuchtung
  5. Gesundes Raumklima durch Luftentkeimer

ProCom-Bestmann: 5 Tipps für die Vorplanung

5 Tipps für die Vorplanung

In den darauffolgenden Terminen wurde über die ersten Ausarbeitungen ausführlich gesprochen und schon die ersten Entwürfe konnten überzeugen. Hilfreich für die Auftraggeberin in der Entscheidungsphase ist sicherlich die 3D-Animation gewesen, die für den Kunden separat erstellt wurde. Hierbei kam modernste 360-Grad-Aufnahme-Technik zum Einsatz, die dann mittels 3D-Planungstool (wie man es vom Küchenbauer kennt) einen virtuellen Rundgang ermöglicht:
Also ein realistischer Blick in die Zukunft – und nicht surrealistisch in die Glaskugel.
Nun galt es, die Wünsche der Auftraggeberin zu finalisieren.

DIE LÖSUNG:

Unter Berücksichtigung interner Prozessabläufe zwischen den einzelnen Abteilungen wurde eine erste Aufteilung über die 2 Etagen des neuen Gebäudes erstellt.
Es wurden nicht nur Laufwege, Platzierungen von technischem Equipment (wie Drucker, Kopierer, Kaffeemaschine) im Voraus strukturiert, sondern auch neben der Platzierung von Arbeitsinseln, geschlossenen Räumen für ungestörtes Arbeiten sowie OPEN SPACE Places, die Freizeitflächen geplant.

Dieses finale Konzept wurde dann durch den Bauleiter und die Projektleiterin sowie Geschäftsführung abgesegnet. Die Umbauarbeiten konnten beginnen und unsere Tätigkeit war fürs Erste erledigt. Nach dem Fertigstellen der Rohbaumaßnahmen und Innenarbeiten, kamen wir erneut hinzu, um unser vorgestelltes Konzept in die Tat umzusetzen.

Aufgrund der Raumpläne sowie detaillierter Akustikmessung in verschiedenen Arbeitsbereichen nebst Besichtigung vor Ort, vor allem aber aus den konstruktiven Gesprächen mit den Mitarbeiter*Innen, begann nun die Umsetzung.
Das finale Gestaltungskonzept zur Optimierung der Raumakustik beinhaltete den Einsatz von Headset-Lösungen, unserer Sprachampel „VoiceCoach“ sowie mobilen Schallabsorber-Elementen und Luftentkeimern.
Praxisbezogen bot sich nun folgendes Szenario – unter Einbeziehung der Corporate Identity bei den dekorativen Akustik-Elementen:

  • Installation von akustischen Deckenelementen
  • Montage von akustischen Wandbildern
  • Herstellung von individuellen Schreibtischen
  • Herstellung und Montage passender Tischaufsteller im CI
  • Aufstellung von akustischen Raumteilern zur Schallminderung innerhalb der Arbeitszonen
  • Einsatz von Headsets mit aktiver Geräuschunterdrückung (ANC) und variablen Ohrpolstergrößen
  • Einsatz der Sprachampel „VoiceCoach“ zur Selbstkontrolle
  • der eigenen Stimmlautstärke während der Telefonate
  • Luftentkeimer AL-KO-PURE befreit von Keimen, Viren, Bakterien, Sporen und Allergenen

Unser Angebot, alle Maßnahmen direkt an den betroffenen Arbeitsplätzen auf ihre Wirkung im Zusammenspiel zu testen, fand großen Anklang beim Kunden.
Für die Installation der Bemusterung in Teilbereichen des Raumes wurde ein Angebot zur Deckung des Arbeitsaufwandes unterbreitet, mit der Option, bei Erteilung des Gesamtauftrages, jene Offerte dann zu verrechnen, hat ebenfalls überzeugt, so dass der Kunde uns letztendlich nach erfolgreichem Test mit der Durchführung beauftragte.

DAS FAZIT:

Eine optimale Raumakustik hängt immer von mehreren Faktoren ab, wobei der Mensch hierbei eine entscheidende Rolle einnimmt. Das Ziel ist klipp und klar definiert: Hoher akustischer Komfort an den Arbeitsplätzen.
Unsere aufrichtige Empfehlung für Sie:

  1. Binden Sie eine Fachberatung von Anbeginn mit ein, um kostspielige Nachtragsarbeiten zu ver-meiden.
  2. Testen Sie, bevor Sie investieren!

Hier steht der Mehrwert unverrückbar fest – zu Ihrem Vorteil.

 

Über den Autor Hermann Titzas

Hermann Titzas, personifizierte rheinische Frohnatur, ist seit dem Jahrtausend-Wechsel im repräsentativen Umfeld der Kundenbetreuung und des Dialoges unterwegs.
Als Fachreferent für die spannende Themenvielfalt von raumakustischen Lösungen gewinnen seine Auskünfte, Analysen sowie Beratungen immer mehr Beachtung.

Kontakt:

Hermann Titzas
ProCom-Bestmann e.K.
Hattenhäuser Weg 8
34311 Naumburg    

Tel.      +49 (5625) 9239744
E-Mail:  htitzas@procom-bestmann.de
Web:     www.procom-bestmann.de

 

Dieser Beitrag ist im eBook "Erfolgreiches Contactcenter 2019" erschienen.

Fachbeiträge und Impulse "eBook Erfolgreiches Contacter 2019"

Das komplette Buch mit allen Beiträgen und einen Umfang von mehr als 100 Seiten können Sie hier kostenlos lesen ...