Mobiles Arbeiten trifft smartes Headset - Die richtige Beratung führt zum Erfolg

26. Oktober 2015 - 12:07
Jens Bestmann, ProCom Bestmann

Autor:   Jens Bestmann

Die Arbeitsplätze ändern sich. Sie werden flexibler & mobiler und dem Standort sind keine Grenzen gesetzt. Umso wichtiger ist es, alle Arbeitswerkzeuge auf den Prüfstand zu stellen. Das Headset beispielsweise – Es sollte genau zu Ihren Anforderungen passen und Sie als Ihr täglicher Begleiter dabei unterstützen, effektiver zu arbeiten.

Erfahren Sie an Hand eines Praxisbeispiels, wie intelligent mittlerweile das Arbeitswerkzeug Headset geworden ist, welchen Einfluss es auf die Produktivität und den Wohlfühlfaktor bei Mitarbeitern nimmt und wie zielführend eine Beratung von Anbeginn der Projektplanung ist.

Die Aufgabe:

Zur Einführung der neuen Telefonie via VoIP sollen 400 Mitarbeiter in einem neuen Firmengebäude mit der modernsten Technik ausgestattet werden. Ein besonderer Fokus wurde auf die mobile Arbeitsplatznutzung gelegt, denn die Freiheit, dort zu arbeiten, wo man gerade möchte, gehört zum gelebten Grundsatz im Unternehmen. Hierbei soll aber eine perfekte Verständigung und die Nutzung aller Features gegeben sein.

Die Umsetzung:

Die Projekt- und IT-Leitung des Kunden und Berater aus dem Hause ProCom-Bestmann sind seit Beginn der Projektplanung in engem Kontakt. Wissenstransfer zu bestehenden Headsetlösungen und kommenden Neuerungen sind die Basis für eine erfolgreiche Planung. Bei einem Pilotprojekt wurden die ausgewählten Headsets von einigen Mitarbeitern im Vorfeld getestet. Hierbei kamen Headsets mit folgenden Produkteigenschaften zum Einsatz:

  • schnurlose, beidohrige Headsets mit USB und bluetooth®, ANC (Activ Noise Cancelling)
  • schnurlose, einohrige Headsets mit bluetooth® und Sensortechnik
  • schnurlose Konferenzlösung mit bluetooth® und USB

Das Ergebnis:

Wenige Wochen vor dem Einzug in das neue Firmengebäude wurde ein Infotag veranstaltet. Hierzu wurden die 400 Mitarbeiter am Firmensitz eingeladen, um persönlich an die neue Peripherie der Telefonanlage (in diesem Fall skype for business®) und den innovativen Headsetlösungen herangeführt zu werden. So konnten die Mitarbeiter live testen und für sich entscheiden, welche Geräte ihren Arbeitsalltag zukünftig erleichtern. Begleitet wurde dieser Präsentationstag durch zwei kompetente ProCom-Bestmann Mitarbeiter, die bei Fragen zu den Anwendungswünschen Rede & Antwort standen. Am Ende des Tages war die Headsetauswahl individuell auf die Bedürfnisse der Mitarbeiter abgestimmt.

In den darauffolgenden Wochen wurden in unserem Hause die finalen Vorbereitungen zur Auslieferung getroffen. Die Ware wurde kommissioniert, spezielle Anwendungsblätter erstellt und an den Kunden geschickt.

Am Tage des Einzugs war ebenfalls ein Anwendungstechniker aus unserem Hause vor Ort, um die Mitarbeiter bei der Installation und Inbetriebnahme zu unterstützen.

Das Fazit:

Mobiles Arbeiten bedeutet, die individuellen Arbeitsmethoden der Anwender zu kennen und mit optimierter Technik zu fördern!

Das können z.B. sein:

  • der Musikgenuss während kreativer Schaffenspausen
  • das Ausblenden von Umgebungsgeräuschen mittels ANC*, um seine eigene Klangoase für ein konzentriertes Gespräch zu haben,
  • das Mitnehmen von Telefongesprächen, also den einfachen Wechsel zwischen PC und mobilen Devices
  • oder mittels Sensortechnik im Headset der Telefonanlage und den Kollegen zu vermitteln: Ich bin aktuell nicht erreichbar!

Eine moderne Kommunikationskette ist nur so stark, wie das schwächste Bindeglied. Daher ist es aus unserer Erfahrung unumgänglich, bei der Headsetauswahl die bedeutenden Wunschkomponenten und Zielsetzungen im Vorfeld zu analysieren, denn so wird mobiles Arbeiten mit einem smarten Headset zu einem hörbaren Erfolg.

kostenlos eBook "Erfolgreiches Contactcenter 2015" - Fachartikel zu Callcenter, Kundenservice, Marketing und Vertrieb Dieser Fachartikel ist ein Auszug aus dem kostenlosen eBook "Erfolgreiches Contactcenter 2015", das Sie hier kostenlos herunterladen können ...

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.