Smartes Arbeiten – wir benötigen flexible Dialogkonzepte

Datum: 
Dienstag, 3. November 2020 - 12:00
Themenslot: 
Zukunft

Der klassische Arbeitsplatz steht vor einer „sanften Revolution“, nimmt man den Trend der letzten Monate als Anhalt. Dieser geht eindeutig schnurstracks in eine Richtung, die da unmissverständlich lautet: Produktives Arbeiten von überall aus. Die Digitalisierung hinsichtlich Arbeitswelt verändert sich dynamisch und treibt Unternehmen zu kreativem Umdenken an. Da sich solch ein Prozess mit der nötigen Kreativität letzten Endes immer lohnt, könnten folgende Sätze an all diejenigen, die es gewohnt sind, am Schreibtisch im Büro zu sitzen, ungläubiges Staunen hervorrufen. Längst kein Wunschdenken mehr, dass man im Home-Office genauso effizient sein kann, wie im Büro – und sich im Büro so wohlfühlt, als sei man zu Hause. Die Veränderung und somit nötige Modernisierung der Arbeitswelten bietet ein Plus an Chancen, schafft Freiräume und schützt dabei auch die sicherheitsrelevanten notwendigen Grenzen, um Arbeits- und Privatleben miteinander in harmonischen Einklang zu bringen. Lassen Sie sich von Jens Bestmann in moderne, ausgewogene Work-Life-Balance-Welten entführen. Den Beweis für flexible Dialogkonzepte liefert Jens Bestmann LIVE – VIRTUELL –PRAXISERPROBT, obwohl seine Anwesenheit ein Stück weit weg von Hanau ist – nichtsdestotrotz kompetent sowie herzlich digital. Kurzum: Mittels technischer und akustischer Lösungen ist produktives Arbeiten von überall aus möglich.

Referent: 

Jens Bestmann

Jens Bestmann, ProCom-Bestmann

Jens Bestmann, 1974 geboren in Hannover, verheiratet und Vater von drei Kindern, ist Inhaber von ProCom-Bestmann und zählt seit 1993 zu den gefragtesten Headset- und Akustik-Experten Deutschlands. Als gelernter Büroinformationselektroniker machte er berufsbegleitend den Abschluss zum Betriebswirt.